Konventionelle Therapie

Unter der konventionellen Zahntherapie versteht man die Behandlung an kariösen oder geschädigten Zähnen. Nach eingehender Diagnose, mittels Röntgen und zahnärztlicher Untersuchung, werden die zu behandelnden Zähne konventionell therapiert. Dies umfasst das Legen von Zahnfüllungen bei kariösen Defekten oder Beschädigungen, und wenn notwendig auch eine Wurzelbehandlung.

Zahnfüllung


Sie haben ein Loch im Zahn? Damit die Zerstörung der Zahnsubstanz nicht weiter voranschreitet, sollte der Defekt richtig versorgt werden. Dazu muss der erkrankte Bereich entfernt werden und das fehlende Zahnmaterial anschließend mit einem Füllungsmateriall aufgefüllt werden. Für eine passgenaue Verarbeitung in ihrem Gebiss muss dieses exakt formbar und anpassbar sein.
Es ist für Sie persönlich wichtig zu wissen welches Zahnfüllungsmaterial Sie sich für Ihre Zähne wünschen. Wir stehen Ihnen bei dieser Entscheidung, die verschiedenen Möglichkeiten zu Ihren persönlichen Vorteilen richtig abzuwägen, gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Wurzelbehandlung


Eine Wurzelbehandlung muss durchgeführt, werden wenn eine Entzündung des Zahnmarks (Pulpa) vorliegt. Hierzu gibt es zwei Ausgangssituationen:

1. Der Zahn ist noch am Leben (vital) und der Nerv ist irreversibel geschädigt.
Nach einer Betäubung wird der Nerv aus dem Wurzelkanal entfernt. Die Behandlung des Wurzelkanalsystems sollte möglichst steril sein. Die Pulpa wird entfernt und das System der Wurzelkanäle gereinigt (aufbereitet) und anschließend wieder verschlossen.

2. Der Zahn ist tot (devital) und Keime sind bereits eingedrungen.
Auch hier ist zunächst das Ziel der Behandlung die Entfernung der Keime aus dem Zahninneren. Nach der Öffnung des Zahnes wird das System der Wurzelkanäle gereinigt und abgefüllt.


Zahnarzt für alle Kassen
ORDINATIONSZEITEN

Mo 9-12 Uhr 13-17 Uhr
Di 13-18 Uhr
Mi 9-12 Uhr
Do 9-12 Uhr 13-17 Uhr
ORDINATION
Dr. Ladislaus Baranowitz
Gregorygasse 45‌/‌18‌/‌4
1230 Wien
✆ 01 - 667 18 45
dr.baranowitz@live.at
Nur mit Voranmeldung!